Programm - Infrastruktur und Verkehr

Hochheim ist zukunftsfähig. Damit das so bleibt, muss darauf geachtet werden, dass auch junge Familien hier Fuß fassen können.

Ausbau, Neugestaltung, Verbesserung

Deshalb brauchen wir dringend die Umsetzung des Baugebietes Schänzchen III.
Die Neugestaltung des Berliner Platzes ist ein Projekt, über das schon seit Jahrzehnten diskutiert wird. Diese ist mit der Schaffung eines kleinen Kreisels und einer angrenzenden Platzgestaltung in den nächsten Jahren endlich zum Abschluss zu bringen.
Auch sind einige Straßen in Hochheim in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Hier sind in den nächsten Jahren verstärkte Anstrengungen zur Beseitigung des Sanierungsstaus erforderlich.

Entlastung, Lärmverringerung

In puncto Verkehrspolitik ist eine weitere Entlastung der Innenstadt durch eine Fortführung der Umgehungsstraße nicht mehr möglich. Der Bau weiterer Kreisel auf den Ringstraßen ist daher sinnvoll, um Belastungen durch stehende Autos zu vermeiden. Eine verkehrsberuhigte Innenstadt wäre allerdings tödlich für den dortigen Einzelhandel. Der Verkehr ist möglichst um die Stadt herumzuleiten, ein Erreichen der Innenstadt mit den Auto muss jedoch möglich bleiben.
Hingegen muss für Massenheim durch geeignete Maßnahmen dafür gesorgt werden, dass die Durchfahrt durch den Ortskern noch unattraktiver wird.

Der Fluglärm über Hochheim ist ein immerwährendes Problem. Jedoch sollte man den Leuten nicht versprechen, dass die neue Landebahn wieder geschlossen werden kann. Das von Angelika Munck begonnene Engagement zur Verringerung des Fluglärms ist jedoch fortzuführen. Wer sich nicht wehrt, hat schon verloren.

Zurück zum Programm